31.01.2022

LM Bogen Halle 2022 - Pfeil und Bogen Sport seit über 15.000 Jahren

An dem Wochenende 29./30.01.2022 fand die Landesmeisterschaft Bogen WA Halle in der Jahnsporthalle in Schwalbach statt.

 

Möchten sie mich auf eine kleine Zeitreise begleiten? Dann lehnen sie sich mal entspannt zurück und lassen die Zeilen auf sich wirken J

Und es ist nur ein kleiner Ausflug in die Vergangenheit, später werde ich natürlich über die Landesmeisterschaft berichten.

 

Nach Aussagen unserer Forscher wird vermutet, dass die Menschen schon vor etwa 50.000 Jahren mit Pfeil und Bogen unterwegs waren. In fast allen Teilen der Welt wurde dies zur Jagt und Verteidigung eingesetzt.

 

Felsenzeichnung Bogenschützen

Bildquelle mauritius images

 

Auch im Sport, man glaubt es kaum, hat Pfeil und Bogen eine Jahrtausende alte Tradition. Das aktuelle älteste Zeugnis zeigt eine Zeichnung eines Bogenschützen vor 15.000 Jahren.

Und die ältesten archäologischen Funde für die Bogennutzung sind vollständig erhaltene Pfeile vor etwa 10.000 v.Chr. wurden im Moor bei Hamburg gefunden. Sie bestehen aus Kiefernholz und besitzen Stielspitzen aus Feuerstein.

 

Auch bei den ersten Olympischen Spielen im Jahre 776 vor Christus war der Bogensport vertreten.

 

Bogenschützen und andere Sportler bei den Olympischen Spiele
Quelle Bild maritius images

 

Im frühen 19. Jahrhundert hatte das Bogenschießen in Brabant (Belgien) den Status eines beliebten Volkssports, dort schossen junge Männer auf eine Papierscheibe, die an einer nassen Lehmwand befestigt war.

In Großbritannien dagegen entwickelte sich Bogenschießen zum überaus populären Frauensport.

 

Bogenschützin England ca. 1894 (Quelle Wikipedia)

 

Seit 1958 gibt es die Deutschen Meisterschaften im Bogenschießen damals in Nürnberg ausgetragen, und auch in diesem Jahr hatte sich eine deutsche Mannschaft qualifiziert an den Weltmeisterschaften teilzunehmen.

Bei den Olympischen Sommerspielen 1972 in München wurden erstmals seit 52 Jahren wieder Wettbewerbe im Bogenschießen ausgetragen. Auf dem Programm stand jeweils ein Wettbewerb für Männer und Frauen. Die Wettbewerbe wurden vom 7. – 10. September 1972 im Englischen Garten ausgetragen.

 

Logo Quelle Wikipedia

 

Und nun endet auch schon unser gemeinsamer kurzer Rückblick rund um Pfeil und Bogen - wir sind wieder in 2022 angekommen.

 

Nachdem letztes Jahr 2021 die Landesmeisterschaft aufgrund der Covid-19 Pandemie ausgefallen war, freuten sich die Bogenschützen 2022 in der Halle ihr Können unter Beweis zu stellen.

 

Dieses Jahr war der ausrichtende Verein unserer Landesmeisterschaft der Schützenverein St. Hubertus Elm e. V.

 

Der Wettergott meinte es für Ende Januar gut mit den anreisenden Sportlern aus dem ganzen Saarland, niemand musste die Anfahrt unter Eis und Schnee meistern, und am Sonntag zeigte sich sogar die Sonne. Es gab einige Abmeldungen aufgrund der Pandemie aber es starteten noch insgesamt 115 Bogenschützen an den beiden Wettkampftagen bei unseren Landesmeisterschaften.

 

 

Die ganze Veranstaltung fand unter strenger Einhaltung der Corona-Bedingungen statt, bereits am Eingang der Jahnsporthalle in Schwalbach wurde jeder Sportler und auch die Gäste kontrolliert, ob die 2G+ Regeln auch eingehalten wurden. Nur an der Schießlinie durfte man seine Maske abnehmen.

Vor den Wettkämpfen und auch in den Pausen gab es einen regen Austausch, die Verpflegung vom Schützenverein Elm für die Sportler und Gäste war sehr gut.

 

 

Am frühen Samstagmorgen um 07.45 Uhr war schon der Wettkampfbeginn der Gruppe 1 mit der Anmeldung, der nächste Durchgang der Gruppe 2 startete direkt im Anschluss um 12.45 Uhr. Der Wettkampf ging dann am Sonntag mit der Gruppe 3 um 09.30 Uhr weiter.

 

 

Jeder Schütze hatte zwei Minuten Zeit auf die 18 Meter entfernte Zielscheibe die drei Pfeile zu schießen. Bis auf die Jüngsten (Schüler C) die nur einen Durchgang durchführten, müssen die Schützen bei der FITA Halle 2 Durchgänge mit je 30 Pfeilen absolvieren.

 

Es ist schon ein beindruckendes Schauspiel, wenn die Bogenschützen hochkonzentriert sich zur Schießlinie begeben, sich auf die 18 Meter entfernte Scheibe konzentrieren, dabei das Ziel – Gold – nicht aus den Augen verlieren um den Pfeil ins Gold zu bringen.

 

 

Jeder versuchte natürlich der Beste seiner Klasse zu werden oder sogar einen neuen Landesrekord aufzustellen. Die ist der Blankbogenschützin (Schüler) Emma Brill von der Bogensportschule Saar durch eine herausragende Leistung mit 501 Ringen gelungen.


Für den Einen oder Anderen ist das Ziel sich für die Deutsche Meisterschaft am 04.-06.03.2022 in Berlin zu qualifizieren. Der Sieg reicht hierbei nicht aus, es kommt auf die erreichte Ring Zahl an. Wir sind gespannt ob das Saarland durch einige Starter an der Deutschen Meisterschaft in Berlin vertreten ist.

 

 

Einige der Schützen hatten an der Landesmeisterschaft bewiesen, dass sie Meister ihrer Sportart sind – herzlichen Glückwunsch.

 

 

Ich möchte mich an dieser Stelle Danke sagen an alle Beteiligten dieser Landesmeisterschaft, sei es dem austragenden Verein Schützenverein Elm, dem Bürgermeister, den Kampfrichtern, den Landesbogenreferenten, den unzähligen Helfern, den Reportern vor Ort, den Teilnehmern für den fairen Wettkampf und auch an die Schützen die spontan am Sonntag beim Abbau mitgeholfen haben.

 

Ohne Euch wäre solch eine gelungene Veranstaltung nicht möglich.

 

Viel Spaß auch bei unserer Bildergalerie und bis zum nächsten Mal.

 

Bericht des SR am Sonntag 30.01.2022 um 18.00 Uhr (Bericht beginnt nach ca. 9 Minuten Sendezeit).

 

 

Hier unsere Landessieger in den jeweiligen Klassen:

 

Recurve Schüler A – Tim Schäfer SV Tell Mangelhausen

Recurve Schüler A weiblich – Emma Ziegler SV Tell Alsweilser

Recurve Schüler B – Paul Dörrenbächer SV Tell Mangelhausen

Recurve Schüler B weiblich – Ronja Ehrhardt SV Edelweiß Ormesheim

Recurve Schüler C – Moritz Erbel SV Tell Mangehausen

Recurve Schüler C weiblich – Jana Popadic – SV Edelweiß Ormesheim

Recurve Jugend – Alexander Gräber – Bogensportschule Sulzbach

Recurve Jugend weiblich – Paula Raßbach SV 1893 Wiebelskirchen

Compound Schüler A – Elisha Krehling SV Bogenschützen Brenschelbach

Blankbogen Schüler – Jayden Eckert Schützengilde Welschbach

Blankbogen Schüler weiblich – Emma Brill Bogensportschule Saar

Blankbogen Schüler B – Noah Kleinbauer SV Hubertus Fraulautern

Blankbogen Schüler C – Damian Piatek SV Hubertus Fraulautern

Blankbogen Jugend – Nikita Dudarew SV Hubertus Fraulautern

Blankbogen Jugend weiblich – Lea Tabea Saatze SV Hubertus Fraulautern

Recurve Master – Martin Petri SV Ensheim 1970 e.V.

Recurve Master weiblich – Uschi Petri Sportschützen Völklingen

Recurve Senioren – Felix Maurer SV Hubertus Saarwellingen

Recurve Seniorinnen - Kolling Gabi SV Ensdorf

Recurve Junioren – Julius Zimmer SV Hubertus Saarwellingen

Recurve Juniorinnen – Anna Katharina Neu SV Saarwellingen

Compound Herren – Peter Hoffmann SV St. Ingbert 1897 e.V.

Compound Damen – Andrea Vogelgesang SV Bogenschützen Brenschelbach

Compound Master – Robert Legrom TuS Höchen, Abt. Bogenschießen

Compound Junioren – Jacob Meyer Bogenschützen Breschelbach

Blankbogen Master Tapani Hiltunen SV Tell Alsweiler

Recurve Herren – Marc Schuder SV Hubertus Saarwellingen

Recurve Damen – Bianca Speicher GK Burgschützen Büschfeld

Blankbogen Herren – Daniel Böshaar Bogensportschule Saar

Blankbogen Damen – Marie-Claire Ladendorf Bogensportschule Saar

Blankbogen Master – Dirk Lütke-Hüttmann Bogensportschule Saar

Blankbogen Master weiblich – Isa Schneider SV Bogensportfreunde Litermond

 

Einzelergebnisse

Mannschaftsergebnisse

 

 
Eure Landespressereferentin Birgit Gehl.

21.08.2021

Kreisvergleichsschießen der Damen 2021 in Mangelhausen

 

Am Sonntag den 15. August 2021 war es endlich soweit, nach Corona Zwangspause konnte in diesem Jahr unser jährlicher Wettbewerb starten.

 

Im Bereich Luftdruck- und Bogen konnten sich die Damen mit ihren besten Leistungen messen.

Die Schützengilde Tell Mangelhausen 1909 e. V. hatte zum Wettbewerb eingeladen.

Nach solch einer langen Zeit hatten sich viele der Teilnehmerinnen gefreut wieder gemeinsam einen Wettkampf zu bestreiten.

Der Wettergott meinte es gut mit unseren Damen und bei bestem Wetter mit strahlendem Sonnenschein ging es pünktlich um 10.00 Uhr los.

An der Anmeldung waren die Landesdamenleiterin Gerda Klein und ihre Stellvertreterin Susanne Leinen vertreten, die sich auch sonst um die Schützinnen bestens gekümmert hatten.

 

 Im Außengelände hatten die Bogenschützinnen durch die vorherrschende Windstille bei bestem Wetter ideale Voraussetzungen. Die Stimmung war hier bestens und die Motivation hoch die geforderten 2 x 36 Pfeile mit einer Distanz von 30 Metern ins Gold zu platzieren. Es gab an und hinter der Schießlinie einen regen Austausch unter den Schützinnen, natürlich war unsere Landesbogenreferentin Elke Wolpert mit dabei. Sie kümmerte sich um alle Fragen und Anliegen unserer Bogenschützinnen.

 

Im Luftdruckbereich waren 10 Luftdruckwaffenstände vorhanden, die Damen aus Nordsaar hatten hier begonnen, da sie die kürzeste Anfahrt von allen Kreisen hatten. Danach ging es im fliegenden Wechsel weiter. Die Schützinnen waren hoch konzentriert und nach dem Wettkampf wurde auch hier wie bei den Damen im Bogenbereich viel gelacht und Neuigkeiten ausgetauscht.

  


 

Und dann war die Spannung groß, welche Platzierung hatte man im Einzelwettbewerb und auch in der Mannschaft erreicht. Unsere komm. Landessportleiterin Ina Gierschmann und unser stellvertretender Landessportleiter Michael Pfeiffer machten es spannend bis zum Schluss und präsentierten die Ergebnislisten.

Ergebnisse

Während des Wettkampfes, in den Pausen und auch zum Zeitpunkt der Einspruchsfrist wurde es niemanden langweilig, die Schützengilde Tell Mangelhausen hatte sich bestens um das leibliche Wohl gekümmert. Es gab Gegrilltes und auch zur Kaffeezeit gab es eine umfangreiche Kuchenauswahl.

Viele freuten sich auch unseren ehemaligen Landessportleiter Dieter Gillmann mit Frau zu begrüßen.

Und ich habe Sie natürlich nicht vergessen, unsere Kreisdamenleiterinnen waren den ganzen Tag als gute Feen vor Ort und waren immer zur Stelle wo Hilfe benötigt wurde.

 

Und um 17.00 Uhr war es dann soweit, die Siegerehrung konnte beginnen, sie wurde von Gerda Klein mit Unterstützung von unserem Präsidenten Walter Wolpert durchgeführt.

Die ersten drei Plätze der Einzelschützinnen und die Mannschaften erhielten eine Urkunde und eine Flasche Wein.

Es war eine gelungene Veranstaltung, mit bestem Wetter, guter Laune und tollen Ergebnissen unserer Landesdamen.

 

Ergebnisse

 

Bis zum nächsten Mal

Eure Pressereferentin Birgit Gehl

04.08.2021

Meisterschütze 2021 #DuUndDeinVerein

 

Erfolgreiche Schützen vom Schützenverband Saar e.V. für Ihre Vereine

In den Disziplinen Bogen- und Schießsport wurde nach einer erfolgreichen Premiere des DSB in 2020 auch dieses Jahr der Online-Fernwettkampf durchgeführt. Im Zeitraum vom 01.04.-11.07.2021 konnten die Schützen an der Qualifikationsrunde teilnehmen.

 

Die jeweils vier besten ihrer Klasse konnten nochmals ihr Können im direkten Vergleich unter Beweis stellen. Die Medaillenentscheidungen der Finalteilnehmer wurde live bei über Sportdeutschland.tv gestreamt.

Die Erstplatzierten erhalten das „Ticket“ zur Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft.

 

Vom Schützenverband Saar e.V. hatten sich drei Finalteilnehmer im Bereich Druckluft qualifiziert. Der Endkampf fand am Bundesstützpunkt in Wiesbaden statt.

 

„Zwei Gold Medaillen gehen ins Saarland“

 

In der Disziplin Luftpistole. Florian Daniel Schmidt (Tell Alsweiler) zeigte sich sehr nervenstark und konnte sich im Goldmedaillenmatch in der Jungenklasse im Finale den Sieg sichern.

 

 

 

Schmidt: „Ich habe an diesem Wettkampftag in Wiesbaden mein Bestes gegeben und ich bin sehr stolz auf meine Leistung“.

 

 

Florian Daniel Schmidt (2.v.l) bei der Siegerehrung

 

Auch unser erfolgreicher Schütze Markus Blass (St. Hubertus Fraulautern) konnte in einem spannenden Wettkampf in der Disziplin Luftpistole Auflage den ersten Platz mit ins Saarland nehmen.

 

Markus Blass Wettkampf Meisterschütze 2021

 

Blass Kommentar nach dem Sieg: „es kommt auch auf die Tagesform an und heute hat alles gepasst. Es war ein spannender Wettkampf bis zur letzten Minute.“

 

 

Markus Blass im Wettkampf

 

Blass hatte bereits mit 15 Jahren die Leidenschaft für den Sport begeistert und ist auch mit fast 60 Jahren dem Sport treu geblieben.

 

 

Markus Blass Siegerehrung (2.v.l)

 

In der Disziplin Luftgewehr Jugend zeigte sich unsere Jungschützin Marie Christin Hönge (Schützenverein Tell e.V. Urexweiler) mit einer hervorragenden Leistung und erreichte den vierten Platz im Endfinale.

 

 

Marie Christin Hönge (rechts) im Wettkampf Meiserschütze 2021

 

Herzlichen Glückwunsch vom Schützenverband Saar e.V. für die erfolgreiche Teilnahme unserer Schützen.

 

Landespressereferentin Birgit Gehl

 

Fotos: Quellen DSB und Privat

 

 

17.02.2020

Ergebnisse Relegation 2020 zur 2. Bundesliga in Pforzheim

14.07.2019

4-Länderkampf 2019 in Belgien

Ausschreibung World Masters Shooting Sport Championship Suhl 2019

18.02.2019

Ergebnisse Relegation 2019 zur 2. Bundesliga in Ruit

Als letzte Deutsche Meisterschaften dieses Jahres mussten die Luftgewehr - Auflage in Dortmund angesehen werden. Mit 21 Schützinnen und Schützen konnte der Schützenverband Saar dort aufwarten.

Dabei gab es durch Waltraud Mandler wieder eine silberne Medaille zu gewinnen. Sie kam in der Seniorinnenklasse III als Fünfte in das mit acht Teilnehmerinnen versehene Finale, wo sie hervorragend kämpfte und die ganze Zeit auf einem der beiden ersten Plätze lag. Nach dem drittletzten Schuss lag sie sogar noch in Führung, schoss dann auch weiterhin nur Zehner, wobei die ihrer Mitkonkurrenten aber leider hinter dem Komma besser waren.

Die anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Saarlandes erzielten dabei auch einige gute Ergebnisse (siehe saarländische Ergebnisse) und erreichten dabei alle die "ominöse" 300 Ringe, wobei dann die Zehntel einige Plätze ausmachten. Bei weit über 1600 Teilnehmern bei dieser DM kann man aber auch hier mit guten Ergebnissen aufwarten.

 

Dieter Gillmann

Ergebnisse Auflagenschießen Hannover 2018

Fünf Medaillen aus Hannover mitgebracht.

 

Mit 43 Einzelstarts und vier Mannschaften starteten die Schützinnen und Schützen des Schützenverbandes Saar bei den Deutschen Meisterschaften im Auflageschießen in Hannover. Dabei konnten sie mit fünf Rängen auf dem Siegerpodest überzeugen.

Das Ganze begann am Freitagmorgen in der Disziplin KK 50 m Gewehr Auflage mit der Ensdorferin Waltraud Mandler, die die Disziplin mit 311,6 Ringen siegreich abschloss. Herzlichen Glückwunsch!

Weiter ging es dann am Samstagmorgen, wo die beiden Fraulauterner Ralf Peter Müller und Markus Blass mit der 25 m Pistole - Auflage mit 297 Ringen und 296 Ringen den zweiten und dritten Rang belegten. Auch ihnen herzlichen Glückwunsch!

Das Ganze wurde dann noch am Sonntagmorgen "getoppt", wo Markus Blass in der Disziplin KK Pistole 50 m - Auflage mit 292 Ringen auf den zweiten Platz kam und damit der Mannschaft aus Saarlouis - Fraulautern die Deutsche Meisterschaft mit der 50 m Pistole - Auflage sicherte, wobei noch die Schützen Ralf Peter Müller und Raimund Theobald in der Mannschaft waren und 870 Ringe erreichten. Zum dritten Mal ein herzlichen Glückwunsch!

Ergebnisse noch unter den besten Zehn diese Meisterschaften waren von Else Kremp, Fürth, mit der Luftpistole - Auflage, Seniorinnen III, mit 298,0 Ringen, in der Disziplin 50 m Pistole Auflage von Ralf Peter Müller, Senioren I, als 6. mit 284 Ringen und Raimund Theobald als 8. mit 284 Ringen und der gleiche Schütze, der mit der Luftpistole - Auflage Seniorenklasse III mit 306,9 Ringen den 5. Rang belegte.

Einen achten Platz gab es dann noch für die Luftpistole Auflageschützen von Saarlouis - Fraulautern, die mit Markus Blass, Ralf Peter Müller und Bernhard Becker dabei 896,7 Ringe erzielten.

 

Dieter Gillmann

Hier die Ergebnisse:

 

 

 

28.06.2018

Target-Sprint - Planung u. Durchführung von Veranstaltungen

25.09.2017

Ergebnisse Landesseniorenschießen 2017

Mehrländerkampf 2017 in Merzig

Am 06.05 2017 fand der Mehrländerkampf der Damen in Merzig statt.

Vier Bundesländer Baden, Bayern, Süd-Baden und das Saarland trafen sich zum Wettstreit um gute Ergebnisse. Um 9.00 Uhr begaben sich die Schützinnen an den Start mit dem Gewehr, der Pistole und mit dem Bogen.

Aber auch der Aufenthalt im Schützenhaus Merzig war für alle Schützinnen hervorragend.

Die Betreuung und Versorgung  klappte sehr gut.

Um 17.30 Uhr konnten wir mit der Siegerehrung beginnen. Der Bürgermeister Markus Hoffeld von Merzig übernahm mit unserem Präsidenten Walter Wolpert die Siegerehrung.

 

 

Bogen:

1        Bianca Speicher          Saar                   620 R.

2        Christiane Albrecht    Bayern                           580 R

3        Ute Rapp                      Süd Baden         572 R.

Luftpistole:

       1 .Leah Müller                Saar                369  R                         

       2. Anja Kurek                   Saar                369  R 

       3.Sybille Dagenbach       Baden               368  R                      

 

Mannschaft:

       1  Saarland                                             1089

       2  Saarland                                             1088

       3  Baden                                                 1085

 

Sportpistole:

        1  Nathalie Brachmann  Saar                558 R.

        2 Stefanie Hartnagel      Baden             553 R.

        3 Michaela Gottlieb       Südbaden        544 R.

Mannschaft:

         1 Saarland 1                                         1632 R

         1 Baden                                                1622 R

         3 Saarland 2                                         1557 R

 

Luftgewehr:   

         1 Anja Herbst          Bayern                  394 R

         2 Rebecca Schnaidt Bayern                  391 R

         3 Karin Schneider    Bayern                  391 R

Mannschaft:

          1 Bayern                                                          1169 R

          2 Saarland 1                                        1158 R

          3 Süd Baden                                         1157 R

 

KK Gewehr:

           1 Hanna Bühlmeyer    Bayern            575 R

            2 Anja Herbst             Bayern            571 R

            3 Sarah Morgott        Bayern            570 R

Mannschaft:

           1 Bayern                                                         1707 R

           2 Süd Baden                                                   1675 R

           3 Saarland 1                                                   1646 R

Kreisvergleichsschiessen Damen 2016 in Mangelhausen

 

Wieder war das Kreisvergleichsschießen, das diesmal in Mangelhausen ausgetragen wurde, ein Erfolg.

Es beteiligten sich 71 Schützinnen. Die besten Schützinnen waren:

Luftgewehr:

1.Alexandra Follmann 386 R.  2.Steffi Spaniol  385 R.  3.Deborah Lambert 384

LG Auflage:

1. Edith Reinke 290 R.2. Gerlinde Morsch 288 R.3. Margret Schmitt 288 R

Luftpistole:

1. Anja Kurek 373 R. 2. Katharina Molitor 360 R. 3. Claudia Leister 358 R.

LP Auflage:

1. Christine Bard 283 R .2. Else Kremp 283 R. 3.Inge Erhard 379 R.

Bogen:

1.Bianca Speicher 671 R,  2. Anna Drumm 661 R, 3. Kathrin Kölsch 659 R.

 

Aber auch sonst wurden gute Ergebnisse geschossen. Es soll  auch die letzte Vorbereitung für einige Damen auf die Deutsche Meisterschaft sein.

Die Kreisdamenleiterinnen haben alle gute Arbeit geleistet.

 

Mangelhausen war ein klasse Gastgeber, die Versorgung war vorzüglich, obwohl Sie ein strammes Wochenende hinter sich hatten.

Vielen Dank dafür.

Ladies Cup in Pfreimd

Der Ladies-Cup in Pfreimd war für unsere Schützen ein schöner Erfolg. Da wir nur mit kleinster Besetzung starteten war das Ergebnis mit zwei zweiten Plätzen sehr gut.

Anja Kurek erreichte den 2. Platz mit der Luftpistole .Auch mit der Luftpistole erreichten  Natalie Brachmann und Anja Kurek  einen

Zweiten Platz in der Mannschaftswertung.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Sportpistole:Anja Kurek  522 R.  Natalie Brachmann 533 R

Luftpistole:  Anja Kurek   375 R. Natalie Brachmann 364 R Sportgewehr :Alexandra Follmann 565 R.Deborah Lambert 543 R

Luftgewehr: Alexandra Follmann  390 R. Deborah Lambert 382 R.

 

Gerda Klein

Bundeskönigsschießen 2016 in Köln

Pfälzer - Saarländische Gemeinsamkeiten beim BKS, Patrick Meiers (rechts) neben dem Pfälzer Florian Peter
Manuel Rapp bei der Inthronisation des Bundesjugendkönigs
Mit Blasmusik ins Festzelt, Walter Wolpert und die beiden saarländischen Könige zum Schluss des Festumzuges
 

Manuel Rapp Achter beim Bundeskönigsschießen in Köln - Deutz.

 

Einen hervorragenden 44,9er Teiler erzielte der Riegelsberger Manuel Rapp beim Bundeskönigsschießen in Köln - Deutz, womit er den achten Rang beim Bundesjugendkönigsschießen erreichte. Bei der Inthronisation der Könige im Festzelt am Rheinufer in Deutz konnte er daher eine Ehrenmedaille und Sachgeschenke vom Bundesjugendleiter in Empfang nehmen. Die ersten Gratulanten waren anschließend der Präsident des SVS Walter Wolpert und der Landessportleiter Dieter Gillmann.

Bei den Erwachsenen konnte Patrick Meiers aus Dorf im Warndt mit einem 173,8er Teiler den 16. Platz erreichen.

Gut organisiert war die Siegerehrung im Festzelt am Rhein, wohin die Bundeskönigs- und Bundesjugendkönigsteilnehmer in einem Festzug geleitet wurden. Auch auf die Bühne wurden die jeweils 20 Teilnehmer aus allen DSB - Verbänden mit Blasmusik geführt, wo sie dann vorgestellt wurden und (leider wieder nur) die ersten Drei geehrt wurden. Da die Veranstaltung im Rahmen der "Kölner Lichter" stattfand endete der ereignisreiche Tag mit einem großen Feuerwerk.

 

Dieter Gillmann.

Ergebnisse vom Bundeskönigsschießen 2016


Bilder ausblenden  Bilder einblenden  Ausdrucken  Fenster schließen